Senioren in Schweinsberg

Wie's früher war

Das Duo Amrei, bestehend aus Mutter Pausch und Tochter Wünsch aus Fronhausen, trug nach dem schönen Kaffee-trinken Geschichten aus der Kindheit der Mutter, Storys in Mundart vor und bot zahlreiche Lieder zum Mitsingen an. Von „In meine Heimat“ bis zum Schlusslied „Es scheint der Mond so hell“ reichte die thematische Klammer. Der Mundart-Dichter Heinrich Bastian, geboren und aufgewachsen u. a. als Gänsehirt in Fronhausen an der Lahn, lebte mit seiner Familie später in Lollar-Odenhausen. Er beschrieb ein Schlachteessen. Zu Hannes kam ein entfernter Verwandter, der extra mehrere Tage gehungert hatte. Beim Schlachtfest schlug er so heftig zu, dass alle seine Hemden- und Hosenknöpfe abplatzten; die Wurstsuppe ging gerade noch an ihn, auf Kaffee und frischen Apfel-Streuselkuchen wollte er aber auch nicht verzichten. Schweißgebadet brach er zusammen. Schnell wurde er mit Strohwisch abgerieben. Der anwesende heimische Schafhirte hatte ein Mittel aus seiner Alltagspraxis mit seinen Schafen parat. Hierzu musste der Patient aber auf dem Nachttopf platziert werden. Die Erleichterung setzte schlagartig ein. Das Schmunzeln der Seniorinnen und Senioren ging über in herzhaftes Lachen. Ein insgesamt sehr unterhaltsamer und lustiger Nachmittag, das war die einhellige Einschätzung der Senioren.

Seit 1972 besteht der „Club für ältere Menschen“, wie er damals genannt wurde. Veranstaltungsorte waren die Gaststätte Schwab und die Pfarrscheune.
Unser Seniorentreff findet monatlich mittwochs im hiesigen Bürgerhaus bei Kaffee und Kuchen statt.(14:30 - 16:30 h)
Referenten, die von der vhs gestellt werden, bereichern mit vielen interessanten Themen unsere Nachmittage.

Einen eigenen Faschings-Nachmittag, Frühlingsfest, Grillen und Weih-nachtsfeier veranstalten wir.
Kontaktaufnahme zur Leiterin des Senioren-Treffpunktes:

Marlene Hankammer
Weidenhausen 24a
35260 Stadtallendorf/Schweinsberg
Tel 06429-7179

Fax 06429-8298709
marlene.hankammer@han-com.de