Senioren in Schweinsberg

Und lass’ uns ruhig schlafen

Sehr interessiert hörten fast 50 Seniorinnen und Senioren am 13. November im hiesigen Bürgerhaus Herrn Werner Cassel, dem Marburger Schlafforscher, zu. Aktuelle Datenerhe-bungen zum Schlafver-halten besagen, dass der Erwachsene heute im Schnitt nur noch 6 bis 9 Stunden schläft; die meisten Menschen geben 7 Stunden an. Tiefschlaf-Phasen wechseln sich mit Wach-Phasen ab. Bis zu 25 Mal wird der Schläfer im Schnitt wach; davon bekommt er im Regelfall nichts oder sehr wenig mit. Der größte Schlaf-Killer ist heute das elektrische Licht. Besonders störend sind TV-Geräte oder PCs im Schlafzimmer, volles Badezimmerlicht vor dem Zubettgehen. Im Licht (Tageslicht, Sonnenlicht) produzieren wir das sog. Glückshormon, das Serotonin. In der Dunkelheit schüttet unsere Zirbeldrüse das Schlafhormon Melatonin aus. (Dies lässt aber im Alter ganz deutlich nach.) Der Referent empfahl, durch körperliche Aktivitäten tagsüber die Schläfrigkeit zu fördern, falsche Erwartungen „ich muss mich hinlegen und lange tief schlafen bis zum Aufwachen“ korrigieren, in Wach-Phasen nicht auf den Wecker schauen, Gelassenheit zeigen und Ruhe-Phasen auch mal zum Lesen im Bett oder zum gedanklichen Entspannen nutzen. Es lässt sich im Regelfall beim Schlafen nichts herbeizwingen: „Gelassen bleiben!“, das war das Resümee des Vortrages.

Seit 1972 besteht der „Club für ältere Menschen“, wie er damals genannt wurde. Veranstaltungsorte waren die Gaststätte Schwab und die Pfarrscheune.
Unser Seniorentreff findet monatlich mittwochs im hiesigen Bürgerhaus bei Kaffee und Kuchen statt.(14:30 - 16:30 h)
Referenten, die von der vhs gestellt werden, bereichern mit vielen interessanten Themen unsere Nachmittage.

Einen eigenen Faschings-Nachmittag, Frühlingsfest, Grillen und Weih-nachtsfeier veranstalten wir.
Kontaktaufnahme zur Leiterin des Senioren-Treffpunktes:

Marlene Hankammer
Weidenhausen 24a
35260 Stadtallendorf/Schweinsberg
Tel 06429-7179

Fax 06429-8298709
marlene.hankammer@han-com.de