Jubiläumsausgabe des Schweesborcher Daschebichelje

Awei geld’s: Das „Schweesborcher Daschebichelje“ wurde jetzt in seiner zehnten Ausgabe veröffentlicht. Adolf Fleischhauer und Josef Becker, ihres Zeichens Vorstand und Schriftführer des Vereins Unser Schweinsberg e.V. stellten den „Neuling“ in ihrer Veröffentlichungsreihe vor.  Der „Schweinsberger Pocket Guide“, wie er in seiner modernen Bezeichnung heißt, steckte in den vergangenen Tagen in jedem Briefkasten des Stadtteils. „Das ist uns wichtig“, so Adolf Fleischhauer, „denn so bekommt jeder Haushalt sein eigenes Daschebichelje.“ Rund 18.000 Euro nahm der Verein in den zehn Jahren dafür in die Hand. Eine große Summe, die nachhaltig eingesetzt wird, befinden die beiden Vorstandsmitglieder, denn „alleine mit dem Schweinsberger Platt, das wir dort abdrucken, pflegen wir Kultur und Geschichte.“ Der Pocket Guide entstand einst aus dem Vereinskalender in dem die Termine des Jahres koordiniert wurden. Die Jubiläumsausgabe präsentiert diesen genauso wie einen bebilderten Rückblick auf große Feste, ein Unternehmensverzeichnis, wichtige Adressen, Notrufnummern und den auf Schweinsberg zugeschnittenen Abfallkalender.  Unter der Rubrik „Schweesborcher Platt“ gibt es dann noch Einblicke in einen ganz besonderen Dialekt, in der „Schdoachelsbiern“ für „Stachelbeeren“ und „Doawwestusser“ für den Sperber steht. Das Interesse an den diversen Ausgaben ist so groß, dass teils schon welche als kleines Gastgeschenk bis in New York und Australien gelandet sind.