Grundschule

Am Fuße der Schweinsberger Burg, unterhalb des Burgwalls, liegt die Grundschule des Stadtallendorfer Stadtteils Schweinsberg. Sie ist Schule für die Grundschüler aus Schweinsberg und Erfurtshausen, einem Stadtteil von Amöneburg.
Die Grundschule Schweinsberg ist eine einzügige Grundschule, die vor und nach dem regulären Unterricht ein Betreuungsangebot bis 15:00 Uhr anbietet. Neben den Fächern der Stundentafel findet ein ambulanter Sprachheilunterricht statt.
Schulleiterin ist Frau Sabine Bartels (06429-921715)
poststelle@grundschule.schweinsberg.schulverwaltung.hessen.de

Das Schulgebäude der Grundschule Schweinsberg ist zum Beginn des vergangenen Jahrhunderts erbaut worden. Das Gebäude verfügt neben den vier Klassenräumen über einen - mit Werkzeugen zur Holz- und Papierbearbeitung ausgestatteten - Werkraum, eine vollständig ausgestattete Küche und einen Aufenthaltsraum für das Betreuungsangebot. Außerdem stehen im Dachgeschoss eine Schülerbibliothek und ein weiterer kleiner Arbeitsraum zur Verfügung, die besonders für Förderstunden und zur differenzierenden Arbeit genutzt werden. Im ganzen Haus stehen für die differenzierende Arbeit weitere Einzelarbeitsplätze zu Verfügung.
Außerhalb des Gebäudes befinden sich der große Schulhof mit Spielgeräten für die tägliche Spielpause und der Schulgarten, dessen Neugestaltung seit dem Jahr 2009 geplant und teilweise bereits durchgeführt wurde. Der Sportunterricht findet in der Sporthalle im Schweinsberger Bürgerhaus statt. Für die Leichtathletikaktivitäten stehen zwei Plätze im Ort zur Verfügung. Der Schwimmunterricht wird im Stadtallendorfer Hallen- und Freibad erteilt.
Für die Lehrerinnen stehen ein Lehrerzimmer als Aufenthaltsraum und für die pädagogische Arbeit ein Arbeitsraum mit Kopierer und weiteren Papierverarbeitungsmöglichkeiten sowie ein Lehrmittelraum zur Aufbewahrung unterrichtsbezogener Medien zur Verfügung. Dieser Raum bietet für die Lehrerinnen auch einen Computerarbeitsplatz mit Scanner und Drucker. Der Server für das dezentrale Netzwerk ist ebenfalls in diesem Raum untergebracht. Für die Schulverwaltung gibt es ein Schulleitungszimmer mit einer Dokumentenkammer.
Zurzeit arbeiten an der Grundschule Schweinsberg 5 Kolleginnen, 1 Förderschulkollegin des Beratungs- und Förderzentrums der Landgräfin-Elisabeth-Schule, 1 Erzieherin im Betreuungsangebot sowie eine Schulsekretärin und ein Hausmeister. Die beiden letztgenannten Personen stehen der Schule für 4 bzw. 7 Stunden in der Woche zur Verfügung. Die Schulsekretärin arbeitet an den anderen Tagen der Woche in den Grundschulen Wittelsberg, Rauischholzhausen, Niederklein und Langenstein, so dass hier ein sehr produktives Netzwerk der Zusammenarbeit besteht. Der Schulhausmeister hat seine weiteren Einsatzorte an den Grundschulen Mardorf, Amöneburg und Niederklein. In den letzten Monaten kamen verstärkt Studenten und Oberstufenschüler als Praktikanten zum Einsatz.
Die Grundschule Schweinsberg gehört zu einem Schulverbund, dem neun Schulen der Stadt Stadtallendorf angeschlossen sind. Zum Schulverbund gehören die Grundschulen I und II, die Georg-Büchner-Gesamtschule, die Astrid-Lindgren-Schule und die Landgräfin-Elisabeth-Schule in Stadtallendorf sowie die Grundschulen Niederklein, Erksdorf/ Hatzbach, Mengsberg-Momberg und Schweinsberg. Die vier zuletzt genannten Schulen haben sich zu Beginn des Schuljahres 2010/11 zu einem Netzwerk zusammengeschlossen, um durch überschulische Zusammenarbeit, z.B. in Fortbildungen zur Implementierung der neuen Bildungsstandards, die Zukunft kleiner Grundschulen sicher zu stellen und eine neue Perspektive zu geben.
Da in den vergangenen Jahren zahlreiche Schüler der Grundschule Schweinsberg nach der Grundschulzeit den Wechsel an die Gesamtschule Ebsdorfergrund in Heskem vorgenommen haben, besteht seit dem Schuljahr 2009/10 eine Zusammenarbeit mit dem Verbund Ebsdorfergrund, dem die Grundschulen Mardorf, Wittelsberg, Rauischholzhausen, Hachborn, Dreihausen, Ebsdorf-Leidenhofen und Amöneburg sowie die Gesamtschule angehören.
Seit dem Schuljahr 2008/09 besteht eine intensivere Zusammenarbeit im Rahmen des Bildungs- und Erziehungsplans (BEP) mit den Kindertagesstätten Roßdorf, Mardorf und Schweinsberg sowie der Grundschule Mardorf. Ziel dieser Kooperation ist es, den Übergang vom Kindergarten in die Grundschule gut zu gestalten. Regelmäßige Treffen der Leitungen und Fortbildungsangebote für die Kollegien aller Einrichtungen sind ein Baustein der Zusammenarbeit.
- Homepage -